goldstrand reisen
Reiseführer
 
goldstrand
 

Bulgarien - Allgemeine Hinweise

Kilometerlange, feine Sandstrände vor waldreichen Gebirgszügen prägen die Urlaubsregionen an der Schwarzmeerküste. Der Geheimtipp für einen preiswerten und doch anspruchsvollen Urlaub.

Beste Reisezeit

Die günstigste Reisezeit richtet sich nach dem Urlaubsziel und -zweck. Wintersport betreibt man von Dezember bis April, Sommerurlaub an der Schwarzmeerküste von Juni bis Oktober und im Frühling oder Herbst sollte man das Landesinnere besuchen.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen einen noch mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültigen Personalausweiss oder vorläufigen Reisepass. Außerdem müssen Rück- oder Weiterreisetickets, eine Auslandskrankenversicherung und ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts nachgewiesen werden. Kinderausweise müssen auch bei Kindern unter zehn Jahren ein Lichtbild enthalten. Der Eintrag in den Reisepass der Eltern wird mit Lichtbild anerkannt, Jugendliche über 14 Jahren müssen einen eigenen Reisepass besitzen. Bei der Einreise mit dem eigenen PKW müssen Autofahrer die Grüne Versicherungskarte als Nachweis für eine Haftpflichtversicherung mitsichführen.

Für Hunde und Katzen müssen ein tierärztliches Tollwutimpfzeugnis und ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis vorgelegt werden. Die Impfung muss bei Ankunft mindestens 30 Tage zurückliegen und darf nicht älter als elf Monate sein. Das Gesundheitszeugnis darf nicht älter als einen Tag sein. Beide Bescheinigungen müssen im internationalen Impfpass eingetragen sein. Hunde müssen insbesondere gegen Staupe geimpft sein und einen serologischen Test über Brucelosefreiheit vorweisen können. Katzen müssen gegen Katzenseuche geimpft sein. Bei beiden Tierarten müssen eine tierärztliche Bescheinigung über eine spezielle Behandlung gegen den Bandwurm echinococcus multilocularis sowie der Nachweis über die Identifikation des Tieres vorhanden sein. Nähere Informationen erhalten Sie bei den bulgarischen Vertretungen.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Die weltweite Gefahr terroristischer Anschläge besteht fort. Besonders hoch ist die Gefahr von Anschlägen im Nahen und Mittleren Osten, in Afghanistan, Indonesien und - wie zahlreiche schwere Anschläge in der jüngsten Zeit gezeigt haben - auch in Russland. Darüber hinaus besteht sie insbesondere in Regionen, in denen bereits in der Vergangenheit Terroranschläge verübt oder Terrororganisationen aufgedeckt wurden, in denen Terroristen über Rückhalt in der lokalen Bevölkerung verfügen oder in denen Attentate mangels effektiver Sicherheitsvorkehrungen vergleichsweise leicht verübt werden können. Eine Gefährdung ist jedoch auch anderswo nicht auszuschließen, etwa in den USA oder den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Als vorrangige Ziele müssen weiterhin Orte mit Symbolcharakter gelten. Dazu zählen religiöse Versammlungsstätten, Regierungs- und Verwaltungsgebäude, Verkehrsinfrastrukturen (einschließlich Luft-, Bahn- und Seeverkehr), Wirtschafts- und Tourismuszentren sowie Orte mit großen Menschenansammlungen.

Landesspezifischer Hinweis

Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass Individualtouristen oder Transitreisende, die mit eigenem Pkw nach Bulgarien fahren, besonders sorgfältig auf ihr Auto achten sollten: Kfz-Diebstähle sind häufig und werden teilweise sogar unter Einsatz von Schusswaffen begangen. Vor allem neuwertige Fahrzeuge aus westeuropäischer Produktion sind bevorzugte Ziele von Diebstählen. Deswegen wird von Fahrten bei Dunkelheit und vom Übernachten im Auto am Straßenrand nachdrücklich abgeraten. Im Falle eines Autodiebstahls müssen sowohl der Einfuhrzoll als auch die Mehrwertsteuer für das Fahrzeug an die zuständigen bulgarischen Behörden entrichtet werden. Vor Zahlung darf das Land nicht verlassen werden. Schützen kann man sich durch den Abschluss einer Versicherung, die die Nachzahlung von Einfuhrzoll und Mehrwertsteuer bei Diebstahl abdeckt.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise über eventuelle Änderungen der Einreisebestimmungen bei der zuständigen Vertretung des Urlaubslandes oder beim Auswärtigen Amt unter www.auswaertiges-amt.de. Die Kontaktadressen der Ländervertretungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Impfbestimmungen

Es bestehen keine Impfvorschriften. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise über eventuelle Änderungen der Impfbestimmungen. Aktuelle Auskünfte erteilt der wissenschaftliche Informationsdienst des Tropeninstituts München unter www.fitfortravel.de.

Impfempfehlungen

Generell: Hepatitis-A /Tetanus/Diphtherie. In Risikogebieten/bei Risikogruppen: Hepatitis-B/Tollwut/FSME.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise über eventuelle Änderungen der Impfempfehlungen. Aktuelle Auskünfte erteilt der wissenschaftliche Informationsdienst des Tropeninstituts München unter www.fitfortravel.de.

Geographische Lage

Länge: 22-28° östl. Länge
Breite: 42-44° nördl. Breite

Amtssprache

Bulgarisch

Provinzhauptstadt

Sofia

Währung

Lewa

Landesvorwahl

00359

Zeitverschiebung:

MEZ und MESZ +1h

Stromversorgung/-spannung

220 Volt, 50 Hertz, ein Adapter ist abseits der Touristenzentren empfehlenswert

Adresse der Botschaft

Botschaft der Republik Bulgarien
10117 Berlin
Mauerstraße 11

Telefon: +49 30 20109226
Fax: +49 30 2086838
konsul@botschaft-bulgarien.de
www.botschaft-bulgarien.de